Jobs

Das Theater an der Ruhr sucht zum 01.01.2020 eine/n Theaterpädagog*in in Elternzeitvertretung. Befristet bis Juli 2021 mit Verlängerungsoption.

Ihre Tätigkeit umfasst:
- Pflege und Ausbau eines Netzwerks der Bildungseinrichtungen im Ruhrgebiet (insbesondere der Städte Mülheim, Duisburg, Essen und Oberhausen) 
- Erstellung von Informationsmaterial für Lehrer*innen
- Konzeption und Durchführung von theaterpädagogischen Projekten und Workshops für verschiedene Alters- und Zielgruppen
- Vor- und Nachbereitungen zu schulrelevanten Inszenierungen, Erarbeitung thematischer Begleitmaterialien
- Vertrieb und Verkauf von Vorstellungen an den Weiterführenden Schulen im Ruhrgebiet und am Niederrhein.
- Vorstellungsbetreuung der Schülervorstellungen (Einführung, Nachgespräch)
- Arbeit mit Jugendtheatergruppen, Erarbeitung und Aufführung von Inszenierungen etc.
- Bespielung der sozialen Medien und Pflege der Internetpräsenz
- Organisation und Durchführung der Schultheatertage

Anforderungen:
- Ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Theaterpädagogik oder eine vergleichbare Ausbildung.
- Fundierte theaterpädagogische Kenntnisse und Kompetenzen. Mehrjährige Erfahrung im Konzipieren und Durchführen von künstlerischen Workshops und Projekten mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche in professionellen Kontexten.
- Freude an der Arbeit mit Jugendlichen
- Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen in künstlerische Prozesse, Zuverlässigkeit und Flexibilität
- Selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise Informations- und Kommunikationsstärke, Organisationstalent und Koordinationsfähigkeit, Belastbarkeit und Engagement
- Bereitschaft zu theaterüblichen Zeiten zu arbeiten (insbesondere Abend-, Sonn- und Feiertagsdienste)
- Kenntnisse in der Arbeit mit Schulen ist wünschenswert

Bei der Ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine Elternzeitvertretung. Es besteht die Möglichkeit einer Verlängerungsoption.
Vergütung nach Absprache. Die Anstellung erfolgt in Vollzeit.
Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte direkt an:

Theater an der Ruhr
Julia Meschede
Akazienallee 61
45478 Mülheim an der Ruhr
oder vorzugsweise in einer Datei an julia.meschede@theater-an-der-ruhr.de (im PDF-Format und nicht größer als 2 MB)

Aus Verwaltungs- und Kostengründen können wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden. Wir empfehlen Ihnen daher, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber*innen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

HOSPITANZ in den Bereichen Regie und Dramaturgie
Das THEATER AN DER RUHR bietet ab sofort Hospitanzen für die Bereiche Regie und Dramaturgie an.

Dauer:  Für eine Produktion oder für einen längeren Zeitraum (maximal eine Spielzeit)

Anforderungen:

  • Zuverlässigkeit
  • Neugier
  • Freude an intensiven und konzentrierten Arbeitsprozessen
  • Bereitschaft die eigenen Belange dem Arbeitsalltag des Theaterbetriebes und der Eigendynamik kreativer Prozesse unterzuordnen.
  • Bereitschaft auch abends, an Feiertagen und an Wochenenden an den künstlerischen Prozessen und dem Spielbetrieb teilzunehmen.

Wir bieten:

  • Einblicke in ein in der deutschen Theaterlandschaft einzigartiges Theatermodell
  • ein international vernetztes Theater, das regelmäßig Künstler aus der ganzen Welt zu Gast hat und selbst mit seinen Produktionen in über 40 Ländern gastierte
  • ein Theaterbetrieb, der sich nach den Erfordernissen der künstlerischen Arbeitsprozesse ausrichtet
  • Einblicke in die Arbeitsweise aller Gewerke (Kostüm, Licht, Maske, Bühne, usf.)
  • eine über die üblichen Hospitantentätigkeiten hinausgehende Integration in die Probenprozesse, den Spielbetrieb und den Arbeitsalltag des Theaters
  • eine intensive Betreuung mit vor- und nachbereitenden Gesprächen zu den einzelnen Arbeitsphasen
  • Hospitanzen bei den folgenden Produktionen:
    • Roberto Ciulli - BOAT MEMORY, eine Stückentwicklung
    • Philipp Preuss - DER UNTERGANG DER TITANIC von Hans Magnus Enzensberger
    • Anagoor - SOKRATES, DER ÜBERLEBENDE, nach dem Roman „Il Sopravvissuto“ von Antonio Scurati
    • Philipp Preuss - UNTERWERFUNG/ GEGEN DEN STRICH von Michel Houellebecq/ Joris-Karl Huysmans
    • The Collective Ma´louba - BORDERS (AT) von Mudar Alhaggi
    • Markus Schlappig - JUDAS von Lot Vekemans
    • Simone Thoma - N.N.

Vergütung:
Keine Vergütung. Es besteht die Möglichkeit auf 450 Euro Basis an der Garderobe, unserem Bücherstand oder an der Theaterbar zu arbeiten. Eine Wohnmöglichkeit kann das THEATER AN DER RUHR nicht zur                                         Verfügung stellen.

Bewerbungen bitte per Mail an Markus Schlappig, markus.schlappig@theater-an-der-ruhr.de