1987-1988

OKTOBER:

Einladung zum Theaterfestival in Parma mit TOTE OHNE BEGRÄBNIS.

NOVEMBER:

Premiere von Peter Handkes KASPAR in der Stadthalle Mülheim.
Der Förderverein des Theater an der Ruhr verleiht erstmals den 'Gordana-Kosanovic-Schauspielerpreis' an Ulrich Wildgruber.

DEZEMBER:

Premiere von Bertolt Brechts DIE DREIGROSCHENOPER im ‘Theater im Raffelbergpark’.

JANUAR:

Premiere von drei Theater-Trailern für das Kino zu den Inszenierungen GOTT, DANTONS TOD und DER KROATISCHE FAUST in Mülheim.

MÄRZ:

Gastspiel in Jugoslawien mit TOTE OHNE BEGRÄBNIS in Ljubljana und DER KROATISCHE FAUST in Zagreb und Belgrad.

APRIL:

Fernsehaufzeichnung von DER KROATISCHE FAUST durch den WDR. Einladung zu den ‘Europäischen Kulturtagen’ in Karlsruhe mit DER KROATISCHE FAUST.

MAI:

Einladung zum ‘Berliner Theatertreffen’ 1988 mit TOTE OHNE BEGRÄBNIS und KASPAR.
Drittes Jahr ‘Theaterlandschaft Jugoslawien’: Es werden insgesamt sieben Aufführungen aus Ljubljana, Subotica und Zagreb in Mülheim präsentiert. Daneben veranstaltet das Theater an der Ruhr eine ‘Jugoslawische Filmwoche’.

JUNI:

Teilnahme am 8. NRW-Theatertreffen in Düsseldorf mit KASPAR. Einladung zum ‘Nürnberger Kulturcircus’ und zum ‘Heidelberger Stückemarkt’ mit KASPAR.