Klanglandschaft 18/19

Die Klanglandschaften gehen nun in ihr zwölftes Jahr! Mit unseren Partnern und Mitveranstaltern der ersten Stunde – WDR 3 und NRW KULTURsekretariat – können wir die erfolgreiche und durchaus außergewöhnliche Konzertreihe traditioneller Musikkulturen 2018/2019 strukturell fortentwickeln: Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Theater im Pumpenhaus in Münster einen neuen, profilierten Partner für die Entwicklung der „Klanglandschaften“ finden konnten und wir somit ein erweitertes Publikum ansprechen werden! Der WDR wird die Reihe nun abwechselnd in Mülheim und Münster mitschneiden und somit weiterhin kontinuierlich dokumentieren.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr klar auf der armenischen und kurdischen Musik. Mit dem großartigen Naghash-Ensemble eröffnen wir den Konzertreigen im Herbst. Der populäre Duisburger Musiker Cemîl Qoçgirî & AVÎAN Quartett sowie Vardan Hovanissian & Emre Gültekin werden die komplexen musikalischen Traditionen der Großregion zwischen Schwarzem-, Kaspischem- und Mittelmeer beleuchten. Als Schlaglichter haben wir zwei Konzerte dazwischen gesetzt, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Der grandiose guineische Griot Ba Cissoko kommt mit einer speziellen Trio-Formation zu den Klanglandschaften, die wunderbare Lavinia Mancusi stellt kampanische Musiktraditionen aus der Gegend rund um Neapel in das Zentrum ihres Konzertes.

Oktober 2018

16

Di 20:00 Uhr
Di 20:00
Konzert
Klanglandschaft 18/19

Nagash Ensemble

Klanglandschaft Armenien

November 2018

26

Mo 20:00 Uhr
Mo 20:00
Konzert
Klanglandschaft 18/19

Ba Cissoko Trio

Klanglandschaft Guinea

Januar 2019

05

Sa 20:00 Uhr
Sa 20:00

Februar 2019

März 2019

16

Sa 20:00 Uhr
Sa 20:00