Repertoire

Cemîl Qoçgirî & AVÎAN Quartett

Klangland schaft Türkei - Kurdistan

Cemîl Qoçgirî, in Duisburg geboren, stammt aus einer kurdisch-alevitischen Familie – eine Herkunft, die seine musikalische Reise zu den Ursprüngen der Kultur seiner Vorfahren bis heute inspiriert und begleitet. Er spielt virtuos Tenbûr, die dreisaitige Langhalslaute, das emblematische Instrument alevitischer Musik, und so nimmt es nicht Wunder, dass er für seine Kompositionen aus dem reichhaltigen musikalischen Repertoire seiner mesopotamischen Heimat mit all ihren breitgefächerten Einflüssen schöpft. Andererseits setzt Qoçgirî sich inseiner Musik ganz eklektizistisch mit Elementen mitteleuropäischer Musik auseinander. Da scheint es nur konsequent, dass er im Rahmen der Klanglandschaften gemeinsam mit dem „AVÎAN Quartett“ auftritt: AVÎAN ist Kurmancî, einer der ältesten kurdischen Dialekte, und bedeutet „Tautropfen“. Die vier Musikerinnen spielen in der klassischen Besetzung des Streichquartetts und verbinden die große Vielfalt der orientalischen Musik mit Elementen aus der Klassik, warten aber auch mit jazzartigen Improvisationen auf – immer auf der Suche nach neuen Klangwelten.

Karten

05.01.2019
20:00