Repertoire

Çiğdem Aslan Trio


Çiğdem Aslan, die sanfte Stimme vom Bosporus, ist – seit ihrem ersten Klanglandschaften-Konzert vor vier Jahren – zu einer der wichtigsten Vertreterinnen des erneuerten Rembetiko geworden. Einladungen wie kürzlich in die Hamburger Elbphilharmonie sprechen davon Bände. Sie verschmilzt die Volksmusiken Kleinasiens, Griechenlands, des Balkans und der osteuropäischen Roma zu ihrer ganz eigenen Spielart ihres „ägaischen Blues“, wie es die Deutsche Welle bezeichnete. Çiğdem versteht sich bei ihren Konzerten in Westeuropa gleichzeitig auch als Botschafterin der und für die Menschen, die aus den Regionen, deren Lieder sie singt, emigrieren oder flüchten müssen. Dies taucht auch immer wieder als Thema in der Liedauswahl ihrer traditionellen, wie neukomponierten Songs auf. So sorgte sie mit ihrem Konzert im mittlerweile geräumten Flüchtlingscamp von Calais international für Schlagzeilen.

Karten