Repertoire

Die Möglichkeit einer Insel

Nach einem Roman von Michel Houellebecq

Karten unter: volxbuehne.de oder 0208 43962911

„Regisseur Jörg Fürst hat sich der VolXbühne, dem Generationen-Ensemble am Mülheimer Theater an der Ruhr, und seinem Kölner Ensemble A.TONAL.THEATER die Dramatisierung der Houellebecq´schen Science-Fiction-Parabel >Die Möglichkeit einer Insel< vorgenommen. Eine mutige, gute Wahl. Es gibt wenig Romane, in denen der Generationenkonflikt ähnlich radikal, ja bösartig zugespitzt wird. (…) anregend und lohnenswert ist dieser textreiche Abend.“ (Kölner Stadtanzeiger)

Mit einem gemischten Ensemble aus 10 „Experten des Alters" und 5 professionellen Schauspielern spüren die „VolXbühnler“ einem zentralen Dilemma unserer Zeit nach: Sind wir dazu bereit, zentrale Aspekte von Menschlichkeit aufzugeben, um ewige Jugend und ewiges Leben zu erreichen? Mit seinem Roman DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL entwirft das Enfant terrible der internationalen Literaturszene - Michel Houellebecq - eine radikale Zukunftsvision: Drastisch konfrontiert er Menschheitsentwürfe und provoziert intelligent und witzig Gedankenspiele über eine neue Gesellschaftsform jenseits von altem Menschsein und Neo-Menschsein.

Eine Kritik von WDR5, Scala finden Sie hier:

Karten