Subbotnik
Götter. Wie die Welt entstand
Inszenierung, Spiel, Musik: Kornelius Heidebrecht , Martin Kloepfer , Oleg Zhukov
Spiel: Nadja Duesterberg
Harfe: Esra Mutlu
Posaune / Schlagzeug: Henning Nierstenhöfer
Chor: Alina Ingenbold, Boris Vasic, Jule Last, Leonardo Bojic, Mayra Groesdonk, Viktoria Guncenko , Meryem Altun, Thierry Buma, Erdan Celic, Daria Häde, Leonie Toncik, Alessa Bock , Elisa Vanscheidt, Lotte Heidebrecht, Ursula Burg, Brigitte Hofmann, Gabriel Rodriguez, Angelina Tric
Chor: Gundula Völker, Patricia Wolf
Regieassistenz: Leonie Paschke
Produktionsleitung: Sarah Victoria Wagner
Produktion: subbotnik

Musiktheater | Familienstück ab 10 Jahren

Koproduktion subbotnik, FFT Düsseldorf, Theater an der Ruhr & FWT Freies Werkstatt Theater Köln

Ausgezeichnet mit dem Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2016

Der Schöpfungsmythos der griechischen Antike steckt voller Intrigen, Liebschaften, Erbschleichereien und Grenzverletzungen. Erde und Himmel sind die Eltern der Welt, ihr Sohn Kronos, die Zeit, tötet den Vater, zerstückelt den Himmel und erschafft aus Versehen die Schönheit der Venus. Gemeinsam mit einem generationenübergreifenden Chor erzählen subbotnik eine märchenhafte Sage über die Entstehung der Welt. Im Zusammenspiel von Bildern, Geschichten und Musik entsteht eine ganz eigene Form des Musiktheaters.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, die SWB, das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.