Subbotnik
Helden

„Helden“ führt die Antiken-Trilogie fort, die subbotnik im Herbst 2016 mit „Götter. Wie die Welt entstand“ begonnen hat. Die Geschichte von Jason, dem verlorenen Königssohn, der seinen Thron in Besitz nehmen will, aber zuvor eine übermenschliche Aufgabe zu lösen hat, erzählt vom Erwachsenwerden. Die Beziehung der Heroen zu ihren menschlichen und göttlichen Väter- und Mütterfiguren, das Meistern von Hindernissen, die Auseinandersetzung mit Konflikten und der Verlust der Ideale bilden den Kern dieser Bühnenerzählung. Vokal- und Instrumentalkompositionen, Erzählung und Live-Performance verbindet das Theaterkollektiv subbotnik zu einer eigenen Bühnensprache.

„Das Erfolgsrezept der Marke subbotnik: leidenschaftlich und leichtfüßig erzählte Geschichten von außerordentlichen Menschen, aufbereitet in einem unvertrauten Nebeneinander von Live-Musik, Performance und traditionellem Sprechtheater, ...“ Theater der Zeit, Januar 2015

Die subbotnik-Inszenierung „Götter. Wie die Welt entstand“ erhielt den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2016 und ist zum Kinder- und Jugendtheatertreffen „Westwind“ 2017 eingeladen.