Orpheus spricht (AT)

Ruhrorter ist ein kontinuierlich angelegtes, mehrdimensionales Theater- und Kunstprojekt mit Geflüchteten. Das Projekt widmet sich dem Orpheus-Mythos. In Anlehnung an die Geschichte des legendären Sängers, der in die Unterwelt reist und kraft seines Gesanges Kontakt mit den Toten aufzunehmen vermag, befasst sich die Arbeit mit der Suche nach einem künstlerischen Ausdruck für Erfahrungen von Verlust und Trauer, der sich nicht in einer bloßen Rückschau verliert, sondern eine neue Form des vorwärtsgewandten Erinnerns entwirft.

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.