Repertoire

Briefe an meine liebsten Tiere

Lesung mit Maria Neumann für Kinder
Dauer: 60 Minuten

Eine tierische Zoom-Lesung mit Mitmach-Ideen für Kinder ab 5 Jahren.

Bitte melden Sie Ihre Kinder per E-Mail an, Sie bekommen von uns am Samstag vor der Lesung den zoom-Link zugeschickt. Die Anmeldung bitte an: Audience.Development@theater-an-der-ruhr.de

Termine der Lesungen: 9./16./23./30. Mai

Uhrzeit: 10 bis maximal 11 Uhr

An gute Freunde denkt man oft – und wenn man sie mal nicht sehen kann, dann schreibt man ihnen einen schönen Brief. Denn ein paar nette Zeilen liest jeder gern. Doch was schreibt man da am besten? Wünsche und Gefühle vielleicht? Gar nicht so einfach – und doch wird in Toon Tellegens Kinderbuch „Briefe vom Eichhorn an die Ameise“ munter drauflos geschrieben: Der Elefant will mit der Schnecke tanzen, die Ameise wünscht sich vom Eichhorn etwas Süßes… Welchen Tieren würdet ihr gerne mal einen Brief schreiben? Vielleicht habt ihr ja ein Tier als guten Freund? Und vielleicht gibt es etwas Schönes, das ihr mal mit eurem Lieblingstier machen wollt? Jeden Sonntag im Mai liest Maria Neumann einen Abschnitt aus dem Kinderbuch „Briefe vom Eichhorn an die Ameise“ und lädt euch ein, etwas von euren Tiergeschichten zu erzählen.

Toon Tellegen wurde 1941 in Den Briel, Niederlande, geboren, studierte Medizin und arbeitete als Arzt in Kenia. Später ließ er sich als Lyriker in Amsterdam nieder und zählt heute zu den bekanntesten Schriftstellern der Niederlande. 1997 wurde er mit dem Theo Thijssenprijs für Literatur, 2004 mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur und gleich mehrfach mit dem Goldenen und Silbernen Griffel ausgezeichnet, dem wichtigsten niederländischen Preis für Jugendliteratur.

Maria Neumann ist Ensemblemitglied des Theater an der Ruhr und beschäftigt sich viel mit Kinder- und Jugendliteratur, vor allem mit Märchen, die sie für das junge Publikum mit viel Phantasie auf der Bühne umsetzt. Derzeit probt sie für eine Bühnenfassung von Michael Endes Kinderbuch-Klassiker „Momo“.

Karten