Repertoire

Das Dekameron #1 Fearology-Songs of the Off


Zu sehen auf: www.vier.ruhr

Ein Virus kennt keine Grenzen. Aber die Grenzen werden geschlossen wie die Türen von Kinos und Theatern, Sportarenen und Spielplätzen, Cafés und Bars und zuletzt der Wohnungen. In dem Moment, wo wir der lebendigen Öffentlichkeit entsagen müssen, ziehen wir uns nicht auf uns selbst zurück, sondern wagen ein gemeinsames Experiment. Wir laden Künstler*innen ein, DAS DEKAMERON nach Boccaccio als digitales Live Theater frei zu umkreisen. Wir, das ist die neue Allianz vier.ruhr der Theaterstadt Mülheim an der Ruhr, bestehend aus Theater an der Ruhr, Ringlokschuppen Ruhr und den Mülheimer Theatertagen „Stücke“.

Was könnte ein besserer Soundtrack für den bereits begonnenen Corona-/Dekameron-Marathon sein als ein Abend radikal und sehr frei interpretierter Songs von herausragenden Theatermusiker*innen? 10 Musiker*innen, 10 Orte, 10 Songs kuratiert von Regisseur Philipp Preuss. Erleben Sie live ein Mashup, das zwischen Sex Pistols, Arctic Monkeys, Joy Devision und Whitney Houston oszilliert. Mit dabei Madeline Pélagie Nga Alima, Alain Croubaillan, Matthias Flake, Ingo Günther, Günther Harder, Kornelius Heidebrecht, Thomas Köck, Christin Nichols-Prada Meinhoff, Helena Ratka, Michio Woirgardt.

Der youtube-Kanal vier.ruhr wird das Zentrum des digitalen Live-Theaters: Das Dekameron. Die zehnteilige Serie wird immer donnerstags um 21 Uhr live produziert und ausgestrahlt. Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Karten