Repertoire

Das Dekameron #2 IN THE MOOD 4 LIVE


Zu sehen auf: www.vier.ruhr

Ein Virus kennt keine Grenzen. Aber die Grenzen werden geschlossen wie die Türen von Kinos und Theatern, Sportarenen und Spielplätzen, Cafés und Bars und zuletzt der Wohnungen. In dem Moment, wo wir der lebendigen Öffentlichkeit entsagen müssen, ziehen wir uns nicht auf uns selbst zurück, sondern wagen ein gemeinsames Experiment. Wir laden Künstler*innen ein, DAS DEKAMERON nach Boccaccio als digitales Live Theater frei zu umkreisen. Wir, das ist die neue Allianz vier.ruhr der Theaterstadt Mülheim an der Ruhr, bestehend aus Theater an der Ruhr, Ringlokschuppen Ruhr und den Mülheimer Theatertagen „Stücke“.

Am 30.04, um 21 Uhr mit Albrecht Hirche 

Fünf Männer und eine Frau sitzen schon seit fünf Wochen in der Badewanne. Die zweite Folge von Das Dekameron – digitales Live-Theater ist ein Treffen von Allen Ginsberg aus Athen (also nicht der aus New York, der ist ja schon tot), Tomaso Beratta, Bühnenarbeiter und Bierliebhaber, Dioneo, Inhaber eines SM-Studio, das bis Anfang März gut lief, Pampinea, Ornithologin und Dichterin sehr kurzer Vögel-Poeme, und Zoetemelk, Weltklasse Posaunist aus Tilburg. Moderiert wird der Abend von Albrecht Hirche. Trotz Risikogruppen-Alarms sind alle Badewannenbesetzer*innen guter Dinge und in the mood 4 live. Schalten Sie ein!

Mit: Thomas Hoppensack, Akyllas Karazisis, Steffen Reuber, Rupert J. Seidl, Karsten Süßmilch
Regie/Moderation: Albrecht Hirche
Produktionsassistenz: Tobias Stöttner

Regisseur, Schauspieler, Autor, Ausstatter, geboren 1959 in Heckelberg. Er studierte angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Hildesheim. Von 1986 bis 1989 war er Dozent für Theatertheorie und Theaterpraxis in Hildesheim. Seit 1981 arbeitete er als freiberuflicher Regisseur, Schauspieler und Autor bei Theater Mahagoni Hildesheim, bei hirche/krumbein productions und an anderen freien und öffentlichen Häusern wie Theaterhaus Jena, Schauspiel Hannover, Theater Aachen, Theater Magdeburg, Theater Erlangen, Sophiensaele Berlin, Luzerner Theater, Theater Basel, Schauspiel Köln, centraltheater Leipzig, Oldenburgisches Staatstheater, Volksbühne Berlin, Theater an der Parkaue Berlin, Theater an der Ruhr, Maxim Gorki Theater Berlin, Notos Company Athens und Diplous Eros Theatre Athens. Er arbeitete mit Studenten der Zürcher Schauspielschule, der AdK Ludwigsburg und der Ernst-Busch-Schule Berlin. 2015 drehte er den Spielfilm “Mädchen in Koffer”.

Der youtube-Kanal vier.ruhr wird das Zentrum des digitalen Live-Theaters: Das Dekameron. Die zehnteilige Serie wird immer donnerstags um 21 Uhr live produziert und ausgestrahlt. Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Karten

Besetzung


Choreographie, Konzept: Rafaële Giovanola in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen
Dramaturgie, Konzept: Rainald Endraß
Musik: Jörg Ritzenhoff, Gerry Goffin & Carole King
Performer: Fa-Hsuan Chen (Köln), Martina De Dominicis (Wien), Álvaro Esteban (Barcelona), Susanne Schneider (München)
Technische und künstlerische Beratung: Michael Maurissens/ CARRÈ BLANC PRODUCTIONS (Köln)