Repertoire

Das Dekameron #6 The dark side of the zoom


Zu sehen auf: www.vier.ruhr
Am 28.05., 21 Uhr mit kainkollektiv.
Eine Gruppe von elf Menschen trifft sich auf viel zu kleinen Sofas zum Kuchenessen, zwängt sich in eine viel zu kleine Küche zum Backen und Kochen. Körper an Körper, Haut an Haut. Eine berührende Collage über das Zusammensein von Menschen.

Das international arbeitende Künstler-Team kainkollektiv, das im kern aus Mirjam Schmuck und Fabian Lettow besteht, arbeitet seit 2004 in unterschiedlichen Kollaborationen an theatralen Partituren zwischen Theater, Installation und Performance. Diese Kollaborationen, von NRW aus bis nach Polen, Kroatien oder Kamerun, sind einem Theater der Zeit-Genossenschaft verschrieben. Die Arbeit in internationalen (Ko-)Produktionen - den musiktheatralen, doku-fiktionalen GLOBE OPERAS, einem von kainkollektiv erfundenen, auf ausgiebigen Recherchen basierenden Performance-Format - ist zentraler Bestandteil der Arbeitsweise.

Ein Virus kennt keine Grenzen. Aber die Grenzen werden geschlossen wie die Türen von Kinos und Theatern, Sportarenen und Spielplätzen, Cafés und Bars und zuletzt der Wohnungen. In dem Moment, wo wir der lebendigen Öffentlichkeit entsagen müssen, ziehen wir uns nicht auf uns selbst zurück, sondern wagen ein gemeinsames Experiment. Wir laden Künstler*innen ein, DAS DEKAMERON nach Boccaccio als digitales Live Theater frei zu umkreisen. Wir, das ist die neue Allianz vier.ruhr der Theaterstadt Mülheim an der Ruhr, bestehend aus Theater an der Ruhr, Ringlokschuppen Ruhr und den Mülheimer Theatertagen „Stücke“.

Der youtube-Kanal vier.ruhr wird das Zentrum des digitalen Live-Theaters: Das Dekameron. Die zehnteilige Serie wird immer donnerstags um 21 Uhr live produziert und ausgestrahlt. Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Karten