Repertoire

Europa oder die Träume des dritten Reichs (UA)

Lars von Trier // Charlotte Beradt

Klick auf den Link:
ONLINE PREMIERE am 22. November um 19:30 Uhr!

Ein Experiment mit 4 Kameras - sehen Sie die Inszenierung vorab auf Ihrem Endgerät und wählen Sie aus verschiedenen Perspektiven. 

Regie: Philipp Preuss

1945. Nein, keine Stunde Null, die illusionäre, die Uhr tickte weiter, zumindest die historische, von Neuanfang konnte keine Rede sein. Als Schlafwagenschaffner fährt der junge Deutschamerikaner Leopold Kessler durch das surreale Deutschland der Nachkriegszeit, vorbei an verwüsteten Ortschaften und Landschaften voller Tristesse. Wie in einem Traum heiratet er in die Familie des Direktors seines Bahnunternehmens ein und befindet sich plötzlich mitten unter ehemaligen Nazis, Gruppierungen von Werwölfen, die gegen das Virus der Vergangenheit immer noch nicht immun sind und nicht hinnehmen wollen, dass der Krieg verloren war. Das Virus lebt fort. 

Der Abend verzahnt Lars von Triers Filme "Europa", "Epidemic" und Charlotte Beradts Textsammlung "Das Dritte Reich des Traums" zu einer albtraumhaften Befragung unserer Gegenwart. Geschichte als Fiktion, Fiktion als Geschichte, Nazis und die Pest als ewige Wiedergänger. Eine Zugfahrt in unsere Vergangenheit der Zukunft der Vergangenheit. Eine theatrale Hypnose.

"Du willst aufwachen, um dich vom Wahnbild Europas zu befreien. Aber das ist nicht möglich."

 

Gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und
Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Karten

Besetzung

Petra von der Beek
Sprecherin / Seherin
Alexander Gier
Niels / Larry / Seifert
Fabio Menéndez
Lars / Pater / Stelemann
Felix Römer
Max Hartmann / Mann im Schlafanzug / Claes
Dagmar Geppert
Kat Hartmann
Albert Bork
Leo Mesmer
Steffen Reuber
Inspektor / Colonel Harris / Siggi
Klaus Herzog
Onkel Kessler
Rupert J. Seidl
Udo Kier Schauspieler / Siggi

Team

Tobias Stöttner
Regieassistenz
Franz Dumcius
Ton
Svea Menne
Hospitanz