Repertoire

L.I. LINGUA IMPERII - ANAGOOR


Am 17. Januar  um 19:30 Uhr online!

KLICKEN SIE BITTE HIER - sie werden dann auf die Streaming Seite weitergeleitet.

Ein Probenmitschnitt, der 2012 entstandenen Aufführung. Sie wurde von  der italienischen und internationalen Kritik als Meilenstein gefeiert.

Vordergründig geht es im Stück um das Verhältnis von Sprache und Macht, um die Menschenjagd und um die Tragödie des Holocaust. Doch dienen die drei Themen eher als Klammer für eine Collage von akustischen, visuellen und sprachlichen Fragmenten, in denen es um den Mythos der verletzten oder verlorenen Unschuld geht, der schon im Opfer der Iphigenie seinen Ursprung nahm. Im zwanzigsten Jahrhundert gewann dieser Mythos für die Menschheit eine neue Bedeutung, ausgehend vom armenischen Genozid bis zum Massaker von Srebrenica scheint sich der blutrote Faden ununterbrochen fortzuspinnen.

L.I. LINGUA IMPERII  ist entstanden aus Texten, Gedanken und Arbeiten von W.G. Sebald, Jonathan Littel, Primo Levi, Eschilo, Martha C. Naussbaum, Grégoire Chamayou, William T. Vollmann, Komitas Vardapet, Markus Schinwald, Jay Roemblatt, Grossman Vasilij, Susan Silas, Robert S. C. Gordon, Collier Schorr, Mario Casella, René Girard, Tzvetan Todorov, Bruno Bettlheim, The Caretaker, Claude Lanzmann, August Sander und Victor Klemperer

 

Karten

Besetzung


Schauspieler


Anna Bragagnolo
Moreno Callegari
Viviana Callegari
Marco Crosato
Paola Dallan
Marco Menegoni
Gayanée Movsisyan
Alessandro Nardo
Monica Tonietto
Hannes Perkmann
Benno Steinegger

Team

Simone Derai (Regie, Dramaturgie, Kostüm, Kamera & Musik)
Patrizia Vercesi (Dramaturgie)
Serena Bussolaro (Kostüm)
Silvia Bragagnolo (Kostüm)
Silvija Stipanov (Sprecher)
Marta Cerovecki (Sprecher)
Yasha Young (Sprecher)
Laurence Heintz (Sprecher)
Gayanée Movsisian (Sprecher & Musik)
Paola Dallan (Musik)
Mauro Martinuz (Musik)
Monica Tonietto (Musik)
Komitas Vardapet (Musik)
Marco Menegoni (Musik & Kamera)
Moreno Callegari (Kamera)
Filippo Tassetto (Übersetzung)

Anagoor 2012 (Produktion)
Trento Film Festival (Koproduktion)
Provincia Autonoma di Trento (Koproduktion)
Centrale Fies (Koproduktion)
Operaestate Festival (Koproduktion)
Fondazione Cassa di Risparmio die Trento e Rovereto (Produktionsassistenz)
APAP Network Culture Programme of European Union (Unterstützung)