Repertoire

The Horse eye

AT GÖZÜ

„The Horse Eye“ ist ein Märchen, verwoben mit realen Erinnerungen. Sermet erzählt dem ungeborenen Kind dieses Märchen: Es war einmal ein Land namens Filifu, das zweigeteilt war und dessen Volk sich im Bürgerkrieg befand.
Ein kleines Mädchen stoppte den Krieg, verwandelte sich aber beinahe in einen Diktator. Weil aber alle Märchen ein gutes Ende haben, wird die Zeit zurückgespult zu dem Moment, bevor alles außer Kontrolle geraten ist. Und die Geschichte wird neu erzählt.
In türkischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.